Samstag, 1. Oktober 2016

Klapphelm GIVI X.09

Oktober 2013

Kürzlich gab GIVI bekannt, mit dem X.09 einen neuen Klapphelm auf den Markt zu bringen. In der dazugehörigen Pressemitteilung hieß es:

Der neue GIVI X.09 bietet eine aerodynamische Schale mit einem breiteren Lufteinlass und zwei Entlüftungsöffnungen. Um die Funktionalität des X.09 weiter zu erhöhen, entwarf GIVI zwei Seitenplatten. Sobald das Kinnteil entfernt wird, kann der Helm dann dank der doppelten Homologation (P/J) auch als Jethelm gefahren werden.

Zur Standardausstattung gehören die interne Sonnenblende, Kinnschutz und Windabweiser sowie die Pinlock®-Vorbereitung. Der X.09 kommt in drei Farbvarianten mit dezenten Dekoren auf den Markt.“




Wir haben uns in der Redaktion von Motorrad-Tourer.com diesen Helm etwas genauer angesehen. Max, der auf seiner Triumph Speed Triple schon einen LS2-Klapphelm einem harten Test unterzog, nahm sich des neuen GIVI-Modells an.

                 



Positiv fiel sofort das integrierte Sonnenvisier sowie die Pinlock-Vorbereitung auf. Als Brillenträger freute sich Max darüber, dass es keine Probleme gab, den Helm mit aufgesetzter Brille überzustülpen oder alternativ nach dem Aufsetzen des Helms die Brille zwischen Kopf und Polster hindurchzufädeln. Trotz nicht vorhandener Motorradverkleidung ist die Geräuschentwicklung recht gering, auch bei Autobahnfahrten.






Sowohl im Kinn- als auch im Kopfbereich war die Belüftung auch bei höheren Temperaturen wirkungsvoll und sorgte ausreichend für Abkühlung. Zugegeben, bei heißen Temperaturen hat da gewiss auch die weiße Farbe einen Hitzschlag verhindert.






Natürlich hat sich Max gleich daran gemacht, das ebenfalls getestete Cardo G9 anzubauen und traf dabei auf keinerlei Probleme. Insoweit ist die nachträgliche Ausstattung mit einem Bluetooth-Kommunikationssystem beim X.09 auch möglich.



Allerdings gibt es auch Punkte, bei denen der X.09 etwas Luft nach oben hat. So hebt er sich beispielsweise bei Geschwindigkeiten ab etwa 130 km/h an. Auch wenn dies auf einem Bike ohne Verkleidung begünstigt wird, muss das erwähnt werden. Außerdem erscheint es wichtig, den Helm in der Praxis mit einem Pinlock-Visier auszustatten. Die aufgebrachte Anti-Fog-Beschichtung müht sich zwar redlich, schafft es aber eben nicht, das Visier beschlagfrei zu halten.





Auch der Klappmechanismus schließt nicht immer gleich beim ersten Versuch einwandfrei. Hier ist nochmaliges Checken angezeigt, um sicher zu gehen, dass das Kinnteil auch wirklich geschlossen ist.





Insgesamt hinterließ der X.09 von GIVI bei uns einen gemischten Eindruck, der sich in der Bewertung mit 3 von 5 möglichen „LikeBikes“ widerspiegelt.








Keine Kommentare:

Kommentar posten