Dienstag, 15. November 2016

Fernweh in den Messehallen

11.11.2012:

Am Wochenende fand eine weitere Facette farbenfroher Eindrücke im November statt. Seit Donnerstag präsentierte sich der Import-Shop in den Messehallen am Fuße des Funkturms.


Wie immer gab es an den Ständen einen Wettstreit der Farben, der Klänge und der Gerüche. Lebensmittel, Bekleidung und verschiedenste Accessoires aus vielen Regionen der Erde wurden gezeigt. Marokkanische Keramikerzeugnisse neben handgeknüften Teppichen aus dem Nahen Osten, afrikanische Handtrommeln und Ledererzeugnisse, italienische Schinken- und Käseleckereien ebenso wie südamerikanische Alpaca-Waren zogen wieder 40.000 Besucher auf das Messegelände.


„Mit der wunderschönen Sonderschau zur Seidenstraße und den neuen Länderständen von Tadschikistan, Thailand, Tunesien und Vietnam war der Import Shop Berlin noch vielfältiger als im Vorjahr“, zog Barbara Mabrook, Projektleiterin des Import Shop Berlin, ihr Fazit.


Insgesamt war es trotz zum Teil erhbelicher Fülle mit vielen Besuchern wieder ein Feuerwerk für die Sinne und durchaus fernwehbelebend.


Keine Kommentare:

Kommentar posten