Mittwoch, 8. März 2017

Sport + Kultur + Camping = Meine perfekte Woche oder #Aarhus2017

Seit einigen Wochen läuft nun schon meine Vorbereitung für das Laufjahr 2017. Nach meinen früheren Planungen galt es ja, zwei Saison-Highlights im Auge zu behalten, nämlich den Berliner Halbmarathon am 02. April sowie den Berlin-Marathon am 24. September. Das bedeutete natürlich eine klassische 2er Periodisierung der Saison. In nur wenigen Wochen werden wir nun sehen, wie gut meine Vorbereitung auf das erste Highlight war.


Nun habe ich aber in den vergangenen Wochen nicht nur konsequent und gut trainiert, sondern mir auch noch ein paar Gedanken um das "Drumherum" gemacht. Und wie so oft kommt in solchen Momenten dann auch noch die eine oder andere spinnerte Idee dabei heraus. So auch dieses Mal.







2017 ist das Jahr, in dem gleich zwei Höhepunkte die kleine Stadt Aarhus im benachbarten Dänemark umtreiben. Zum einen findet dort Ende Juli bis Anfang August die Leichtathletik Senioren-Europameisterschaft statt, zum anderen ist Aarhus Europäische Kulturhauptstadt 2017. Also ein perfekter Anlass für mich, in meinen Terminkalender ein weiteres Zeitfenster zu blockieren und gleich mehrere schöne Erlebnisse miteinander zu kombinieren.




Selbstverständlich zog es mich für die zur Teilnahme an der EM notwendigen Mitgliedschaft in einem dem DLV angehörigen Leichtathletik-Verein wieder zurück zu meinen früheren Trainingspartnern bei der zu TuSLi gehörenden LG Süd. Immerhin bin ich für diesen Verein bereits 2006 bei der Senioren-EM im polnischen Posen über 400 m angetreten. Und um die Tradition komplett zu machen, werde ich auch 2017 erneut über die 400 m antreten, zusätzlich aber auch über die 800 m.


Wie das mit meinem Trainingsplan für den Berlin-Marathon zusammenpassen soll? Keine Ahnung. Aber wenn das so einfach wäre, hätten es ja viele andere auch schon gemacht. Genau dieser spannende Widerspruch reizt mich, wobei ich mir bewusst bin, dass mein Hauptaugenmerk auf dem Berlin-Marathon bleiben wird. Jetzt zunächst aber Schritt für Schritt: Die Meldung zur EM durch den DLV ist erledigt, jetzt steht erst einmal der Halbmarathon an und erst danach mache ich mir Gedanken über die Gestaltung des weiteren Trainingsplans.


http://saksild.dk/


Neben den rein sportlichen Überlegungen bringt der Besuch von Aarhus aber noch andere Aspekte mit sich: So war mir ebenfalls schnell klar, dass sich auch diese Reise wunderbar für den Einsatz des "Hobbynators", unseres Caravans, eignet. Ohne mich an fremde Betten oder Umgebung gewöhnen zu müssen, werde ich in meinem "mobilen Zuhause" die nötige Zeit und Entspannung für die wichtige Regeneration nach anstrengenden Wettkämpfen und Trainings finden. Dementsprechend schnell war mit dem Saksild Strand Camping ein Standort für meinen Aufenthalt ausgesucht, der für meine Bedürfnisse geradezu perfekt klingt:


Weniger als eine halbe Stunde außerhalb der Stadt und dafür in fußläufiger Entfernung direkt gegenüber von einem Abschnitt feinen, weißen Ostseestrands gelegen, sollte dies ein perfekter Ausgangspunkt für unterschiedlichste Aktivitäten während meines Aufenthaltes werden: Wettkämpfe, Trainingsläufe, Wahrnehmung der kulturellen Angebote aber auch Ruhe und Entspannung am Strand. Immerhin verspricht das umfangreiche Programm für das "Jahr der Kultur" in Aarhus vielfältigste Angebote. Was ich in dieser Woche erlebe, werde ich hier auch wieder vorstellen.


#Aarhus2017
#run4berlin
#run2Berlin
#umgeSEHen





Keine Kommentare:

Kommentar posten